Abteilung Schwimmen & Triathlon

3 Wettkämpfe an einem Wochenende

Hartes Triathlonprogramm für Lucas Hüllweck in Grimma

Grimma. Am vergangenen Wochenende standen für den jungen Möllner Triathleten gleich drei Wettkämpfe auf dem Zettel. Am Samstag die Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz (750m Schwimmen/20km Rad/5 km Laufen) und am Sonntag mit der Mix Staffel der SHTU über 200m Schwimmen/4,6 km Rad/1,55 km Laufen sowie im Anschluss erneut über die Sprint-Distanz, aber diesmal für sein Team Itzehoe in der 2. Bundesliga.
Wie Lucas für diese Wettkämpfe seine Schwerpunkte gesetzt hatte, blieb für viele Anwesenden ein Rätsel. Fakt ist, dass es bei der DM am Samstag nicht für die erwartete Top 20 Platzierung gereicht hatte, er allerdings am Sonntag über exakt die selbe Distanz, seine Zeit um sage und schreibe 1:14 min verbessern konnte – und das nur zwei Stunden nach dem anstrengenden Staffelwettkampf.

Sein SHTU  Mix Team erreichte im Team Relay  Platz 10 von 22 Mannschaften.
Am Sonntag benötigte Lucas für die Sprintdistanz lediglich 56:26 min, womit er als zweitschnellster Itzhoer einen wichtigen Beitrag zu Platz 7 (zgl. beste Platzierung seit Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga),  leisten konnte.
Seinem Landestrainer Carsten Krömer kostete das Wochenende allerdings das ein oder andere graue Haar. Sollte für ihn doch eigentlich die Deutsche Meisterschaft im Fokus, seiner zu erbringenden Leistungen gestanden haben.
Trainer Krömer nahm es zum Ende  trotzdem sportlich und zeigte sich beeindruckt, welche Kräfte Lucas im 3. Rennen an diesem Wochenende noch zu mobilisieren im Stande war. Die Zeit von 56:26 min. über die Sprintdistanz hätte locker für eine Top 20 Platzierung bei der DM gereicht.
Ob Lucas tatsächlich am Samstag Kräfte gespart hatte, um seine Rolle als wichtiger Teamplayer in der Bundesliga für Itzehoe gerecht zu werden, wird wohl sein großes Geheimnis bleiben. Im Gegensatz zum Landes Coach, konnte Itzehoe Trainer Andrè Beltz sehr gut mit Lucas‘  Leistungssteigerung zum Vortage leben ((-:  .